Entlebucher ut de Entlebucher Kinnerstuuv

 

Über uns... 

 

Wir sind Mitglied im Schweizer Sennehund-Verein für Deutschland e. V., dem Verband für das Deutsche Hundewesen und dem FCI und erhielten unseren internationalen geschützten Zwingernamen  "Anno 2013". Um zu signalisieren, das unsere Zuchtstätte in Schleswig-Holstein (im hohen Norden) liegt, wählten wir einen plattdeutschen Zwingernamen, "ut de Entlebucher Kinnerstuuv"  ("aus der Entlebucher Kinderstube"), aus. Da wir uns in die Entlebucher Sennenhunde verliebt haben, freuen wir uns, in unserem Hause, Welpen aufzuziehen. Unsere Zuchthündin "Imka" wurde im Jahre 2013 zum ersten Mal belegt und brachte am 17. April 2013 sieben Welpen, am 09. Mai 2014 sechs Welpen, am 19. Dezember 2015 acht Welpen und am 15. Juli 2017 sieben Welpen  zur Welt. Natürlich wurden unsere Welpen in unserem Haus geboren und dort sozialisiert, sie sind tolle Familienhunde geworden.

Im Jahr 2017 wurde Imka´s Tochter "Banu" angekört und steht nun auch in der Zucht. Im Jahre 2017 wurde sie zum ersten Mal belegt und brachte am 24. Juli zwei Welpen zur Welt.

Neben unseren Zuchthündinnen steht in unserer Zuchtstätte auch "Bo-Benji" als Familienhund, sie beteiligt sich ausgiebig an der Erziehung der Kleinen. "Daki" verstärkt unser Rudel als Welpe und blieb aus unserem D-Wurf bei uns.

 

 

Wir wohnen, mit unseren vier  Entlebucher Sennenhunden, im schönen Schleswig-Holstein, im Achtern Knick. Der Begriff "Achtern Knick" kommt aus dem Plattdeutschen und heißt übersetzt (denn Plattdeutsch ist eine anerkannte Sprache, kein Dialekt) hinter dem Knick. Ein Knick ist eine Abgrenzung der Felder die seit Jahrhunderten, bis einschließlich heute, in der Landwirtschaft erbaut wird. Jeder Bauer erstellt um seine Felder Hügelstränge, die er mit geeigneten Pflanzen und Hölzern, wie zum Beispiel die Holunderbeere, bepflanzt. So sind die Felder von den strengen Winden, die wir hier im Norden ständig haben, geschützt und der Mutterboden fliegt nicht weg! Diese Bepflanzungen bieten tausenden von Lebewesen ein Zuhause und ist eine vorzügliche Nahrungsquelle. Für den Bauer bietet der Knick eine Quelle an Früchten und für den Winter begehrtes Brennholz.

Gerade diese Felder lieben unsere Hunde, Sie tollen und toben und rennen über sie hinweg. Bo-Benji vom Mettinger Land, Imka uit´t Hollandse Entlinest, Banu und Daki Nachwuchs aus unserer eigenen Zuchtstätte, teilen mit uns die Freizeit. Da wir im Ortsteil "Gadeland" von Neumünster wohnen, (das liegt in der Mitte des Dreieckes  Hamburg, Kiel und Lübeck), können wir schnell die Natur erreichen und ausgedehnte Spaziergänge mit unseren Hunden unternehmen. Alle drei ausgewachsenen Hunde laufen sehr gerne am Fahrrad. Bo-Benji, Imka, Bo-Benji und natürlich Daki lieben unseren Garten und spielen dort gerne sehr ausgelassen miteinander. 

 

Für uns steht fest, es ist eine tolle Rasse, mit der man sich vielfältig beschäftigen kann. Ihre Gelehrigkeit und vor allem ihre Ausdauer verblüfft uns immer wieder. Sie sind tolle Familienhunde und bereichern täglich aufs Neue unser Leben. Und so manche Überlegung, ob man mit vier Entlebucher Sennenhunde in einem Haus leben kann, haben sich zum Vorteil gewandelt. Gerade die Sennenhunde, als Hütehunde, sind geeignet harmonisch im Hause mit einander auszukommen. Wir möchten sie nicht missen. Auch durch den Besuch von Hundeausstellungen hat sich gezeigt, dass man auch mit vier Hunden verreisen kann. Es ist zwar eine organisatorische Herausforderung, aber es macht viel Spaß. Belohnt werden wir von unseren vier liebenswerten Vierbeiner dadurch, dass sie sich toll auf die jeweiligen neuen Situationen einstellen können. (Dazu zählt auch besonders unser neuer Rudelzuwachs Daki.)

 

 

 

 Ursula und Rolf Gaspers

Achtern Knick 60

24539 Neumünster

 

 

Züchter im